interview der woche

..graf-zahl

ich so: günter grass gesteht seine ss-vergangenheit. deutschland diskutiert...
lesof so: uns günni - hätte nicht gedacht, daß der noch mal leibhaftig außerhalb von zwei rororo-buchdeckeln auftaucht. ich vermute ja einen strategischen feldzug hinter seiner zwiebelhäutung, ist er doch schließlich des deutsch-bohemischem liebster linksapostel, das hätschelkind der betroffenheitsfaschisten in roger willemsens intellektuellenposse. will uns günter g. etwa - angesichts seiner nahezu abgeschlossenen physischen und literarischen kompostierung - auf das schleichende aussterben von zeitzeugen hinweisen? oder initiiert er gar einen braunen outing-flashback, nachdem das geständnis, stasi-im gewesen zu sein, nun wahrlich keinen bürgerrechtler mehr hinterm aktenvernichter hervorlockt? und wo bleibt guido knoop? ich könnte mir das ja ganz erfreulich vorstellen, wenn der guido mal beim günter vorbeischaut: fix die schwarze wand im hintergrund gespannt, günni davor gebunden und dann wird aber mal geschichte gemacht... bei der gelegenheit sollten die investigativritter aus guidos geschichtswerkstatt durchaus in erwägung ziehen,sämtliche noch lebenden deponentien der deutschen künstlergilde nach deren leben vor 60 jahren zu befragen. könnte man ganz prima ne ganze tv-reihe draus stricken: "hitlers verschollene intellektuelle" oder "goebels unbekannte redenschreiber" oder "görings literatenarmada:mit büchern für den endsieg".
und was sagt eigentlich unser intellektuellengleichschaltungminister in der süddeutschenkanzlei marcel reich ranicki zum wahrheit-pflicht-spiel seines lieblingsliteraten?
ich so: hast du eigentlich einen lieblingsliteraten?
lesof so: ja. franz josef wagner: mein moralin-dealer. der bild-zeitung beste erfindung nach sinnentleerten headern in xxxxl.apropos sinnentleert: ich persönlich freu mich ja auf die x-millionste staffel von "superstars". kein schnulzensänger hat ein größeres konsensbewußtsein als diese musikgeschäftsemporkömmlinge und deren dompteure. gut, konsensbewußtsein an sich bekommt man ja häufiger vorgeführt. gerade auch in der politik. die grünen zum beispiel machen seit 27 jahren nichts anderes,als unter lautem zähneknirschen das wort "kompromiß" zu buchstabieren. allein das gereicht meines erachtens schon zu einer zünftigen feier mit fairgehandeltem knabbergebäck und bap auf der parteitagsbühne - angekündigt von günter grass mittels einer blechtrommel.
ich so: pflichtlektüre?
lesof so: aber hallo! unseren täglichen "oskar" gib uns heute und führe uns nicht in versuchung, sondern erlöse uns von all dem literaturübel. denn dein ist der reich und die tagesschau und die sz...mir persönlich meißelt es ja frustkanten in die kauleiste,wenn ich auf menschen treffe, die auf die frage nach "grass" "6 euro das piece" antworten. darum habe ich derartige volksbeglückungserforschungen am statuierten literarischen exempel schnell wieder aufgegeben und unterhalte mich nur noch über bildzeitungsschlagzeilen.
ich so:mit wem?
lesof so:vor allem mit mir selbst. gern aber auch mit meinen arbeitskollegen, während wir in unseren multi-media-strandkörben am uni-eigenen citybeach gegenüber der bibliothek den unterpriviligierten dabei zuschauen, wie sie versuchen bücher unter der woche auszuleihen oder gar fernleihen schneller als in vier wochen zu bekommen. ein innerer reichsparteitag - jedesmal!
ich so: hast du dich in dieser woche eigentlich noch über etwas anderes gefreut außer darüber, daß du im besitz der goldumflorten dozenten-nutzungskarte der bib bist?
lesof so: intern übrigens auch gern "black amex" genannt... aber... ja:ich ergötze mich seit einigen tagen an einem großartigen demo-aufruf der örtlichen antifa: "antifaschistischer aktionstag. wider der verherrlichung des faschismus", welcher an meiner hauswand pappt. ums vorneweg zu schicken: von einer einladung günter grass' steht da nix. das schöne an unserer antifa ist ja, daß die sich so gänzlich fernab vom prinzip "schuld und sühne" bewegen und sich stattdessen mit der tumben wurzel allen übels beschäftigen: dem dummpolitisierten fußvolk aus dem shk- und sok-kreis. nicht minder dummpolitisiert wird auf sinnlose skandier-märsche insistiert, die -so der beabsichtigte höhepunkt- gern auch mal im schlechtesten wortsinne von "aktionstag" enden dürfen. aber: wir ham ja was getan! und wenns nur das brüllen von über 30 jahre alten demo-sprüchen ist. auch nachweisbar an der x-ten auflage von demo-aufruf-sprüchen. witzig hingegen fand ich oben stehendes plakat, das so gänzlich gegen die übliche bequemlichkeit beim verwerten von propaganda-material spricht.
ich so:deine pläne für die kommende woche?
lesof so:
1) unbedingt die antifa anrufen und mich als texterin für das nächste demo-plakat anbiedern. denke an sätze wie: "hau den ronny! ein unverbindliches treffen mit komischen menschen aus dem jenaer umland." oder aber auch: "best of demosprüche-vertont nach stockhausen"
2) eine buchenwald-exkursion mit meinem schönen mann. bin mir sicher, daß selbige seiner mehr als nur tendenziell bescheidenen grundstimmung förderlich ist.
3) beendigung der erhebung: "warum ostdeutsche oberschüler über 30 kein englisch sprechen wollen". auf einen hinweis hin kam mir nämlich der leuchtende gedanke, daß die das englische nicht vermeiden, weil sie es nicht können, sondern weil ihr erlernter wortschatz eine aktuell schwer anwendbare ausrichtung hat: die protagonisten des englischlehrbuches waren nämlich mitglieder des kommunistischen jugendverbandes britanniens...
4) eruieren, warum mir mein schöner mann innerhalb von zwei tagen viermal gesagt hat, daß ich ganz schön spinne...honey,mit mir reicht man dem wahnsinn die hand - das solltest du doch mittlerweile gemerkt haben!
Titania Carthaga - 22. Aug, 14:54

OT

da Du mich kürzlich nach einer Möglichkeit fragtest, Blogposts offline zu schreiben und dann hochzuladen: lade Dir mal >>>>BlogDesk runter.

OhBehave - 24. Aug, 10:57

@Titania: macht auf den ersten Blick (und nach dem Schreiben des ersten Postings mit dem Teil) einen guten Eindruck. Das machts schon mal um Ellen bequemer. Guter Tipp.

Trackback URL:
http://lesof.twoday.net/stories/2550612/modTrackback

Ungehörige Kommentare

"Alles gut, weißt du doch!"

Archiv

August 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Post hier abgeben

lesof bei gmx in deutschland

Aktuelle Beiträge

Fragen über Fragen!...
Fragen über Fragen! In unserer Altbauwohnung hatten...
girico - 16. Mai, 15:35
Na, das ist doch mal...
Na, das ist doch mal was. Schmecken lassen, den Wein,...
stilhäschen - 29. Jun, 23:21
ich
freu mich so, dasses dir gut geht, so fern der heimat!...
erphschwester - 27. Jun, 23:13
du, die können auch...
du, die können auch bilden ;-)
lesof - 12. Jun, 22:20
Naja, die kommentare...
Naja, die kommentare lese ich meist eher nicht so....
kraM - 12. Jun, 16:05

Lesebefehl

Statistik

Visitor locations

Suche

 

Status

Online seit 4268 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 15:35

RSS Box


Absurdistan
angeregtes
du darfst stellung nehmen
hollywoodfilme nachstellen leicht gemacht
ich: (hoechst-)persoenlich
interview der woche
kindermund tut bloedsinn kund
le bloglesung
lesof bradshaw
männer und frauen
Peinlichkeiten
Persons
reminiszenzen
schlimme mucken-outings
sie fragen, dr.lesof antwortet
slang
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren