du darfst stellung nehmen

Freitag, 28. August 2009

ganztagsschule

weil die frau erphschwester eben erfolg wünschte, nehme ich sie zum anlaß, zu schimpfen.

dem vielleicht unwissenden leser, der über eine suchmaschine "ganztagsschule" eingegeben hat und hier gelandet ist UND auch noch ausm osten kommt und in den westen ziehen muß, sei eingangs erklärt:
frau lesof sitzt noch in jena und zieht ganz bald um nach hamburg. mitziehen wird ein grundschulkind. selbiges kommt von einer schule mit einem verschwindend geringen ausländeranteil und einer traumhaften schülerzahl von 250 kindern insgesamt. frühhort haben wir, nachmittags hat der hort bis 16.30 geöffnet, es gibt ganz viele arbeitsgemeinschaften und der spaß kostet mich ´n appel und `n ei.
frau lesof hat eine gut bezahlte stelle in hh bekommen, herr lesof verdient ebenfalls sehr gut - familie lesof kann sich also einen stadtteil leisten, dessen sozialstruktur sich durch eine sozialhilfeempfängerquote von unter 10% auszeichnet.
bevor es böses blut gibt an der stelle: wir arbeiten beide und wenn ich deswegen die wahl habe, dann nutze ich sie auch. weil es jeder so machen würde.
jetzt ist es aber so, daß es in den entsprechenden stadtteilen keine ganztagsschulen gibt, bzw. eine für drei stadtteile - die privaten schulen weg gelassen.
die stadtteile, in denen es sowohl horte als auch ganztagschulen en masse gibt, sind so genannte soziale brennpunkte. das funktioniert die nachmittagsbetreuung also als kasernierte form von streetwork. und dazu kommt der einfach grund, daß ich auf eine gute und umfassende schulbildung wert lege, die nicht wegen der vermittlung rudimentärer deutschkenntnisse und angebrachtem sozialverhalten hinten runter kippt. fakt! und verständlich, wenn man selbst kinder hat.
jetzt sitze ich also da und google nach ganztagsschulen in okayen vierteln und kriege das kotzen, weil es kaum welche gibt bzw. die freien wohnungen in der nähe nicht vorhanden sind!
ich möchte betonen, daß ich das, was wir von hier gewohnt sind, nicht als ultimo ratio anlege! aber es muß doch wohl möglich sein, sein kind als arbeitende frau/mann unterbringen zu können! es kann doch nicht sein, daß die sozialisierung von kindern aus schwachen milieus vorrang hat vor der betreuung von kindern steuerzahlender eltern! denn die finanzieren ja schließlich mit ihren sozialabgaben auch solche konzepte. und es wäre, verdammt nochmal, auch noch mehr geld dafür da, wenn man auch wirklich arbeiten gehen kann, weil die kinder betreut sind. ich will gerne 7 mio euro für diese betreuung zahlen, ich leiste gern damit einen beitrag zu finanzierung der tollen senatskonzepte zum thema hort in sozialen brennpunkten. aber das kann ich doch nur, wenn ich mein eigenes kind "abgeben" kann. wie ungerecht ist das denn?
ich kriegs kotzen - immer noch!

Freitag, 19. September 2008

...

irgendwie... wieso kaufe ich eigentlich jedes jahr exakt! die gleichen arten von kinderklamotten? und wieso stelle ich jedes jahr aufs neue fest, daß schneeanzüge und schneestiefel fürn arsch sind? wieso bin ich gerade jetzt der meinung, daß meine tochter (neuerdings quasi-pfadfinderin) dringend einen friesennerz, wanderschuhe, n trekkingrucksack und eine gefütterte übergangshose auch so ne erfindung: übergangsdinge!) braucht? und wieso sind großeltern eigentlich immer der meinung, daß enkelteil hätte zu wenig unterwäsche und strumpfhosen? nee, is ja auch klar, so ein klassenzimmer ist ja auch arschkalt! immerhin, 5 schlüpper und unterhemden plus 3 strumpfhosen haben ja den gegenwert von 1/8 paar guter winterstiefel - die iCH dann kaufen muß!
und wieso werd ich immer gelobt für die tollen pädagogisch wertvollen freizeitgestaltungsversuche wie tanzkurs und natur-ag etc. und keiner kommt auf die idee, sich mal n kopp um die finanzierung solcher dinge zu machen? ich freß ja gern ne woche trockenes toastbrot und klebe meine schuhe für den dritten winter mit pattex, wenn das kind dann nachbarvorzeigefähig über den unterschied von erle und espe referieren kann!
anyway, es muß wohl so sein.

Freitag, 28. März 2008

abszess vom access

hatte ich schon erwähnt, daß ich seit geraumer zeit meiner französischen kollegin zuarbeite,um mir und dem kind den urlaubsanteil zu finanzieren?
nein?
also,ich arbeite meiner kollegin zu, damit kind lesof, frau lesof und herr lesof gepflegt auf korfu urlauben können. frau will ja nicht von den finanzen des besser verdienenden lebensgefährten abhängig sein.also beschäftigt sich frau mit der verschriftlichung stundenlanger interviews und der auswertung haushoch stapelnder stasi-akten.
meine liebe kollegin schlug für letzteres die verwendung von access vor, weil man da so schön aufsteigend und absteigend sortieren kann und sich so ganz neue perspektiven auf tun. tolle sache, dachte ich mir, verdien ich nicht nur geld, sondern erweitere gleich noch meine rudimentären pc-kenntnisse.
binnen zweier tage kloppte ich also den inhalt von 20 umfassenden stasi-akten in die tasten um gerade eben festzustellen, daß mir ziemlich viele daten verrutscht sind, weil dieses blöde access irgendwas damit macht, dessen näheren grund ich nicht weiß. es sortiert dabei nicht, sondern es verschiebt wahllos sachen irgendwo hin,wo sie nicht hin sollen. copy and past ist da ja eine feine sache, genauso wie ausschneiden und einfügen. aber es bleibt da nie! jedesmal, wenn ich den pc ausmache (man muß ja auch schlafen) und wieder anschalte, hat sichs wieder verschoben und ich sitze nochmal stunden dran, um es zu korrigieren!
bin ich denn blöd oder was? ist ja auch nicht so, daß ich es, wenn korrigiert,abspeichern würde. aber nein, es GEHT NICHT!!!!
ich hab SO EIN HALS!!!!! abzess vom access eben!

Sonntag, 15. Juli 2007

laß uns doch mal diskutieren drüber!

DSCN0560eben fand ich beim kitteltier das unverschämt freche verbot, daß frauen mit unrasierten beinen keine shorts tragen sollen. daß ich immer darauf bedacht bin, daß liebe kitteltier eines besseren zu belehren, scheute ich keine form von augenkrebs und gehirnwindungsverdrehung,um mich bei google schlau zu machen, wie der hase hoppelt.
ich fand dies und bin seitdem nicht mehr ich selbst. laßt es euch auf der zunge zergehen, bitte...und versucht mich zu verstehen. wie gut, daß er lesof noch zwei wochen weg ist.bis dahin laß ich alles wachsen,was geht...

Freitag, 13. Juli 2007

menschen, die urlaub brauchen

- frau nessy:eingehende sozialstudien zeugen häufig davon, daß die gesellschaftsposse dabei ist, einen in ihre fänge zu verwickeln und schneller als man will, hat man mitleid . up up and away, frau nessy...
- frau morticia, die sich gerade entweder dem bloggen versagt, weil sie vor lauter haushalt ihren humor verloren hat oder weil prinz kacka, der jetzt so was bei anderthalb sein dürfte, gerade ganz fürchterlich anstrengend ist oder weil das bunny gerade liebskummer hat und frau morticia sich nicht länger ein "ich habs dir ja gesagt" verdrücken kann (schreib ich jetzt nur,weil ich wissen will, ob das bunny noch mit dem metrosexuellen von deinem geposteten bild fraternisiert)
- frau zoee, die an der stelle hoffentlich sagt: "urlaub, klar, ich fahr nach..."
- herr pulsiv, der das möglicherweise mit seiner neu anverliebten frau macht, womit dann auch geklärt wär, was das für ne schnitte ist
- herrn FA, der sich dann eventuell mal einig wird, ob er jetzt lieber nicht trinkt oder lieber nicht mehr raucht. beides finde ich im übrigen scheiße (so ganz uneigennützig), aber wenn du danach ne nette begründung hast, akzeptier ich das natürlich volle moppe und dann tut mir das brandloch von neulich noch mehr leid. ich wär aber geneigt, dir vorzuschlagen, deinen urlaub auf ende august zu verschieben. meine eltern haben nen hammel geschlachtet (wie geil hört sich as denn an?)und sobald herr b. wieder im lande ist, brennt der rost. btw: marmelade von mama nicht vergessen,bitte!

weitere anmeldungen bitte jetzt:

starke Frauen?

„Frau hat`s nicht leicht als Frau, wenn sie ihren Mann stehen will!“
So oder so ähnlich muß wohl Alice Schwarzer gedacht haben, als die BILD ihr offerierte, die bundesdeutschen Bushaltestellen mit IHREM Bild und der Aussage „Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht“ verschönern zu können.
Ich mag Alice Schwarzer – ich halte sie nämlich für eine herausragende Journalistin und intelligente Frau in Personalunion. So was trifft man selten an, besieht man sich die Gazettenlandschaft um Verona Blubb, Tatjana Gsell-igkeit, Kader-Kadaver Loth und all den anderen Weibchen, deren Allgemeinwissen mit der neuen Gucci-Kollektion anfängt und beim Aufzählen sozial genetworkter A- bis C-Prominez aufhört.
Ich weiß nicht, wann Oberflächlichkeit zu einer entschuldbaren Charaktereigenschaft avanciert ist. War das schon immer so? Wahrscheinlich nicht und eigentlich sollte ich mir auch keine Gedanken um Paris Hilton-Desiderate machen, denn schließlich verkehre ich nicht in derartigen Kreisen. Und wer weiß, vielleicht hat Kader-Kadaver Loth ein Einser-Abi, Verona Blubb eine lyrische Ader und Tatjana Gsell ist in Wahrheit die illegitime Tochter von Lady Diana und Jean Paul Sartre und vereint beider bester Eigenschaften?
Was mir allerdings bitter aufstößt, ist die zunehmende Oberflächlichkeit in Bereichen, in denen ich so wildere – der 0/8/15 arbeitenden Bevölkerung eben. Man verstehe mich nicht falsch, ich habe auch nicht immer Lust auf tief schürfende Gespräche über Gott, Klimawandel und Leitzinserhöhungen, aber irgendwie gewinne ich den Eindruck, daß es zunehmend schicker wird, dumm und oberflächlich zu sein.
Ich mache mir ernsthafte Sorgen über diese neue Frauenkollektion, die dank diverser, bunter Boulevardmagazine nächsthin die sozialen Laufstege zu erobern gedenkt. Es scheint einfacher zu sein, sich anzupassen, als den Mund aufzumachen. Es scheint einfacher zu sein, keine Meinung zu haben als einen Standpunkt. Es scheint einfacher zu sein, gar nichts zu sein.
Gar nichts sein schließt nämlich negative Zuordnungen aus. Paris Hilton, Gott, ja, sie ist doof, aber das ist ja noch lange nicht so schlimm wie so ne „Emanze“ vom Schlage Alice Schwarzers... Und hier liegt der Hase im Pfeffer: Was sind dann Frauen, die den Mund aufmachen, die zusehen, daß sie – auf gut deutsch – mit dem Arsch an die Wand kommen?
Glücklicherweise hat man dafür den Begriff „starke Frauen“ erfunden. Eine euphemistisch gemeinte Begriffszuordnung, die viele Männer erzittern lässt, weil sie dummerweise neben einer bestimmten Autarkie auch Härte, wenn nicht gar Zickigkeit und stundenlange Befindlichkeitsdiskussionen implizieren mag: die „starke Frau“ als domestizierte, gerade noch zu ertragende Variante einer Emanze eben.
Ich bin keine „starke Frau“ und ich habe es satt, als solche bezeichnet zu werden. Es adelt nicht, es bringt bloß Probleme. Probleme, die oberflächliche Frauen nicht haben. Die sind einfach nur so da, wie sie sind, leben ein bisschen und das nicht schlecht und machen sich keinen Kopf über morgen und übermorgen. Wenn man doof ist, kann man sich alles erlauben, quittiert es mit einem niedlichen Lächeln und macht weiter wie bisher. Beneidenswert! Und zwar deshalb, weil doof doof ist und „stark“ die Umetikettierung der Büchse der Pandorra.
So sehr starke Frauen sich beruflich zu behaupten vermögen, spätestens hinter der Wohnungstür hört genau das auf. Ist Frau dort freiwillig auf dem ausgleichenden Mutter-Beimer-Trip, Handarbeiten und Staub fangenden Hinstellschnickschnack inbegriffen, so sehr wird sie bei einem derartigen Outing belächelt und mit „DAS hätte ich ja GAR NICHT von dir erwartet“ bedacht. Zieht sie ihre Linie auch im Privaten durch, dann ist sie beziehungsunfähig, karrieregeil und avanciert zur Wixvorlage der „strengen Geschäftfrau mit Brille und Dutt“. Ist sie keines von beidem, dafür aber nach dem Job zu ausgelaugt, den Haushalt, die Steuererklärung und den anstehenden Kindergeburtstag zu erledigen, dann sollte sie sich, aber bitte schön, mal ein paar Gedanken über die Prioritäten machen. „Entweder-oder“ heißt die Devise und bitte dabei immer brav gut gelaunt sein, die letzten Kraftreserven gleichberechtigt verteilen und nicht vergessen, daß die Familie das A und O ist.
Ganz ehrlich: Irgendwer zahlt immer drauf und meistens ist das die Frau. Da ist es nahe liegend, daß Frau auf Schadensbegrenzung aus ist und die fängt beim hauseigenen Geschlechtsantagonisten an. Wie oft ich schon – querbeet durch meine Beziehungen – kaputt von der Arbeit kam und angerüffelt wurde, weil ich mich nicht SOFORT in eine dauergeile, hellwache und vor Liebe überschäumende heilige Hure verwandelt habe, geht auf keine Kuhhaut und findet auch keinen Platz auf den 15 Rückseiten wartender Steuererklärungen. Da ich aber eine starke Frau bin, verschwinde ich einfach mal früher von der unwichtigen Arbeit, koche ein Drei-Gänge-Menü, schmeiß mich in Schale und über vor dem Spiegel laszive Blicke, von denen ich der Meinung bin, daß sie aber eher wie „heute Abend hab ich mich extra für dich frei gemacht, morgen und übermorgen und überübermorgen bin ich aber wieder out-of-order. BITTE entschuldige!“ aussehen.
Ich hab` satt! Ich möchte endlich mal das machen, was ICH will – ohne daß ich dafür irgendwem Rechenschaft schuldig bin und ohne Rollenbezeichnung. Ich möchte doof sein, nur so ein bißchen. So viel,daß es ausreicht,mir keine Gedanken über vernachlässigte Kinder, Lebensgefährten und mich zu machen! Und das ist meine Wahrheit!

Dienstag, 8. Mai 2007

ach ja,

und falls mich noch jemand fragen sollte, ob eine dissertation zum thema raf in der derzeitigen hype stimmung notwendig sei, dann möge er sich bitte DIES anschauen, kotzen und bitte bitte danach sagen, daß endlich schluß sein muß mit dieser verquasten romantisierung, die sich paart mit einem halbständer derjenigen, die es noch nicht mal auf die reihe kriegen, ihrer mutti widerworte zu geben und sich heimlich einen abwichsen, weil gewalt ja auch sooo sexy ist und zeitgleich ihre scheißmoralinen zeigefinger heben und sich als was besseres darstellen und ach so ne ahnung haben, nur weil sie VIELLEICHT mal im traume mutti totgetackert haben und die meinung von fucking kerner als die gottgegebene weisheit deklarieren...aaaaaaarghh!!!!
gibt jetzt als nächstes "raf-wer wird millionär", oder was? oder fährt die fette tine wittler zu dellwo und richtet seinen garten neu ein? so mit schießscharte und ein paar bäumen, damit dellwo das how-to-depot-anlegen nicht vergißt. ganz hinten gibts nochn sandkasten, da kann er dann feini stockholm nachspielen...und wird mohnhaupt zum promi-dinner eingeladen?
was ist mit klar? gibts ein "dein größter traum"- special mit vera int-veen und er kommt doch noch raus und die jva bruchsal wird gleichzeitig voll toll bunt angemalt, damit die anderen gefangenen es auch soo schön haben und nicht neidisch sind, weil klar dank super-vera raus darf?
scheiße..jezz hab ich schlechte laune.und übrigens: wenn ich mir diesen blöden stern-test ansehe, dann weiß ich verdammt nochmal gaanz genau, warum die raf das springer-hochhaus in hamburg gebombt hat!
aber echt!!!! raf

Mittwoch, 25. April 2007

so...

ich werde jetzt so lange täglich mein layout ändern,bis sich jmd. der jenaer blogger bereit erklärt, "lesof" zu pimpen. DAS HABT IHR NUN DAVON!

Dienstag, 24. April 2007

...

heute ist der tag der monochromie.MONOCHROMIE,nicht MONOTONIE. ich habe nämlich festgestellt, daß ich in meinem blog mehr wert auf stil legen sollte, statt euch mit unwitzigen geschichten zu befriedigen.

Montag, 23. April 2007

kommentierte tagesschau

-boris jelzin ist tot -sacht mir die nette frau von der tagesschau gerade. wir raten mal, obs die leberzirrhose war oder ob er vielleicht im vollsuff kaputt gegangen ist.
-peter-jürgen boock lanciert die gerüchte um wisnewski beteiligung am buback-attentat. sind wir jetzt bei der bildzeitung? bevor ich mich aufrege: boock und wisnewski konnten sich schon zu ihren aktiven zeiten nicht ausstehen.mehr sach ich dazu nicht! apropos: ich find ja eher interessant, daß man zum 30.jahrestag des "deutschen herbstes" (oder der "offensive 77" im raf-jargon) gerade darauf kommt. und wieso eigentlich so zeitnah zur mohnhaupt-entlassung?
- sarkozy und royal vor der stichwahl. stecht euch gegenseitig..ach nee,korpulieren koalieren geht ja nicht. is ja ne personenwahl. also: von mir aus gern royal, die sieht gut aus und wär die erste frau an der spitze frankreichs nach marie antoinette. allerdings sähe unser kanzelrich dann neben royal noch grottiger aus..ach,macht doch was ihr wollt.le penn ist raus und das ist die hauptsache
- raketenschild in polen und tschechien? liebe amerikaner, zur axe-of-evil gehört NICHT rußland, auch wenn towarisch putin reminiszensen an achmadineschad (richtig geschrieben?) wecken mag...nachher zickt der putin noch rum, weil wegen des raketenschilds das ding mit eurasien nicht klappt...
- robbenfänger eingeschlossen: von wem? militanten knut-fans, die dem laufenden fußwärmer artgerechtes futter auf zwang liefern wollen?
-karl holzamer (zdf-intendant) ist tot. wie jetzt? hat das was mit jelzins ableben zu tun?
- wetter: tiefausläufer..äh,mhm,ja, von mir aus.ich muß eh arbeiten. außerdem wird die fassade am institut gerade gemacht und ich kann kein fenster öffnen. darf also ruhig kälter werden. wo wir schon dabei sind: is n bißchen frost drin, der die kastanienblüten wegfrostet? heuschnupfen ist was widerliches...

Ungehörige Kommentare

"Alles gut, weißt du doch!"

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Post hier abgeben

lesof bei gmx in deutschland

Aktuelle Beiträge

Fragen über Fragen!...
Fragen über Fragen! In unserer Altbauwohnung hatten...
girico - 16. Mai, 15:35
Na, das ist doch mal...
Na, das ist doch mal was. Schmecken lassen, den Wein,...
stilhäschen - 29. Jun, 23:21
ich
freu mich so, dasses dir gut geht, so fern der heimat!...
erphschwester - 27. Jun, 23:13
du, die können auch...
du, die können auch bilden ;-)
lesof - 12. Jun, 22:20
Naja, die kommentare...
Naja, die kommentare lese ich meist eher nicht so....
kraM - 12. Jun, 16:05

Lesebefehl

Statistik

Visitor locations

Suche

 

Status

Online seit 4379 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 15:35

RSS Box


Absurdistan
angeregtes
du darfst stellung nehmen
hollywoodfilme nachstellen leicht gemacht
ich: (hoechst-)persoenlich
interview der woche
kindermund tut bloedsinn kund
le bloglesung
lesof bradshaw
männer und frauen
Peinlichkeiten
Persons
reminiszenzen
schlimme mucken-outings
sie fragen, dr.lesof antwortet
slang
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren